FaJoCron

Screenshot

Dieses Module implementiert einen CRON Dienst für Administratoren und Modulentwickler. Dieser Dienst erlaubt es periodisch Aufgaben auf dem NAS auszuführen. Um die Verwaltung von Aufgaben einfach und doch flexibel zu gestalten wurde eine Kombination aus CRON und Anacron eingesetzt.

Der cron-Daemon ist eine Jobsteuerung von Unix bzw. unixartigen Betriebssystemen wie Linux, BSD oder Mac OS X, die wiederkehrende Aufgaben (cronjobs) automatisch zu einer bestimmten Zeit ausführen kann.

Häufig führt der Cron-Daemon wichtige Programme für die Instandhaltung des Systems aus, wie zum Beispiel Dienste für das regelmäßige Archivieren und Löschen von Logdateien.

Unterstützte Modelle

Dieses Modul kann auf folgenden Modellen eingesetzt werden:

1U4200XXX, N2310, N2800, 1U4500, N4310, N4510U, 1U4600, N4510UPRO, M3800, N4800, N0503, N4800Eco, N2200XXX, N5550, N2520, N2560, N3200PRO, N6850, N3200XXX, N7510, N4100PRO, N7700PROv2, N4200, N8800PROv2, N4200Eco, N8900, N4200PRO, N8850, N4520, N8900V, N10850, N4560, N12000, N5200, N12000PRO, N5200PRO, N12000V, N5200XXX, N16000, N5500, N16000PRO, N7700, N16000V, N7700+, N7700PRO, N7700SAS, N8200XXX, N8800, N8800+, N8800PRO, N8800SAS

Installation

Laden sie das Modul herunter und entpacken Sie das Archiv. Die resultierende Datei (.mod) kann dann über das Web Interface als Modul installiert werden.

Hinweis: Bitte führen sie vor dem Update von einer Version vor 1.01.01 eine manuelle Sicherung der Konfiguration durch.

Enthaltene Versionen

cronie : 1.4.11 (vom Fedora Projekt)

Konfiguration

Nach dem Aktivieren des Moduls kann auf die Modulkonfigurationsseite zugegriffen werden. Diese erlaubt es Aufgaben zu verwalten, den Dienst neu zu starten sowie die Konfiguration und Aufgaben auf den Ausgangszustand zurückzusetzen.

Über die Webschnittstelle des Modules können Administratoren Aufgaben im bekannten crontab Format definieren. Jede Zeile einer Aufgabe besteht hierbei aus 7 durch Leerzeichen getrennten Feldern:

  1. Minute
  2. Stunde
  3. Tag
  4. Monat
  5. Wochentag
  6. Benutzername
  7. Kommando und Argumente

Der genutzte cron Daemon unterstützt das erweiterte crontab Format. Eine detailierte Beschreibung des Formates kann über die Webschnittstelle des Modules eingesehen werden.

Modulentwickler können Ihre eigenen modulspezifischen crontab Dateien pflegen. Diese Dateien müssen im Verzeichnis

/raid/data/module/FaJoCron/system/etc/cron.d

durch das Startscript des Moduls bereitgestellt werden. Damit sichergestellt ist, dass eindeutige Dateinamen genutzt werden sollten die Namen dieser Dateien mit "module.MODULENAME" beginnen (MODULENAME ist mit dem wahren Namen des Modules zu ersetzen).

Falls keine spezielle Ausführungszeit gefordert ist können Modulentwickler auch einfach ein Script, welches stündlich, täglich, wöchentlich oder monatlich auszuführen ist in dem zugehörigen Verzeichnis ablegen:

/raid/data/module/FaJoCron/system/etc/cron.hourly
/raid/data/module/FaJoCron/system/etc/cron.daily
/raid/data/module/FaJoCron/system/etc/cron.weekly
/raid/data/module/FaJoCron/system/etc/cron.monthly

Änderungen an den Dateien werden durch den Dienst automatisch erfasst und berücksichtigt. Ein Neustart des Dienstes ist nicht nötig.

Beginnend mit Version 1.01.00 kann der Cron Daemon E-Mails verschicken. Diese Funktion nutzt die Einstellungen des NAS zur Mail Benachrichtigung - ob Mail Benachrichtigungen aktiviert sind spielt dabei keine Rolle. Um den Cron Daemon zu veranlassen E-Mails zu versenden muss folgende Zeile im crontab hinzugefügt werden:

MAILTO="your@mail.address"

Bekannte Probleme

(keine)

Weitere Informationen

Anhänge

AnhangGröße
[file] FaJoCron 1.02.00
MD5: 55b3a2909704db68d2aa9d8b40876d4b
313.74 KB
[file] FaJoCron 1.01.02
MD5: ed2888c4cbc6d75ce59fa829645d3157
255.96 KB